Das HochX ist eine Infrastrukturmaßnahmeder Landeshauptstadt München

Juli 2017Was erleben wir, wenn wir träumen? Und wie träumen Menschen, die Gewalt und Vertreibung erfahren haben? Im Juli wird das HochX für fünf Tage zum Zeltlager und Traumlabor: die Theatermacherin Mey Seifan nimmt uns in ihrer Performance-Installation Siesta mit auf eine Reise zu den Träumen geflüchteter Syrer (1. | 2. | 3. | 4. Juli)Um Fluchterfahrungen geht es auch in Unterm Sprung vom Theater Grenzenlos: Jugendliche aus Afghanistan, Syrien, Irak, Eritrea und Deutschland erzählen mit Masken und Schattenspiel vom langen Weg in die neue Heimat. (19. Juli).Vergleichsweise nah der Heimat war die Münchner Gruppe satellit produktion unterwegs: in Memmingen haben sie Gespräche mit Gläubigen geführt und daraus einen Tanz-Theater-Abend für das Landestheater Schwaben entwickelt – glauben ist bei uns am 7. und 9. Juli zu Gast.Im Juli gibt es außerdem zwei ganz besondere Lesungen im HochX:Vergangenes Jahr hat sich bei uns das Netzwerk Münchner Theatertexter*Innen gegründet. Nun präsentieren sie zum ersten Mal die Vielfalt aktuellen Schreibens für die Bühne: BELLT! BLECHT! Sechzehn dramatische Essenzen (22.Juli)  Komisch, experimentierfreudig, alle Genregrenzen sprengend: Ann Cotten ist zur Zeit wohl die spannendste Autorin deutscher Sprache. Am 25. Juli liest sie auf Einladung der LMU München bei uns im HochX aus ihren aktuellen Werken. Wir freuen uns!Kurz vor der Sommerpause geben unsere Impro-Reihen improX und Schnell&Schmutzig noch einmal alles: Udo Schindler hat in der vierten Ausgabe seines Soundlabors die Ausnahmemusiker Harald Kimmig und Gunter Pretzel zu Gast (27. Juli), während das mädcheninternat zum voraussichtlich letzten Mal zum performativen Jam-Session-Blinddate lädt (29. Juli).Und das Kindertheater im Fraunhofer verabschiedet sich mit einem Double Feature in die Ferien: Zirkus Šardam von Daniil Charms ist eine turbulente Groteske für Kinder ab 5 (23. | 24. Juli). Und in Das Krokodil aus dem Koffer sucht das kleine Krokodil nach einem Ort, an dem es in Frieden und Freundschaft leben kann (25. Juli, ab 3 Jahren).

NEWSLETTER

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!