Netzwerke

Das HochX ist Mitglied im Netzwerk freie Szene München e.V., im Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V., dem Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz und der IG Zeitgenössische Musik München.

FREISCHWIMMEN

Das HochX ist seit 2020 Mitglied im FREISCHWIMMEN-Netzwerk.

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

FREISCHWIMMEN bietet mit Residenzen, Workshop-Showings und Gastspielen und Labs einzelne Module, die je nach den Bedürfnissen der Künstler*innen und Kapazitäten der Häuser unterschiedlich kombiniert werden können.

Die Module sollen jungen Künstler*innen und Gruppen ermöglichen, sich sowohl lokal als auch überregional und international besser zu verankern und zu vernetzen. Damit soll Raum für Experimente entstehen, der vom Erwartungsdruck an schnell produzierte Stücke befreit und eine langfristige Aufbauarbeit seitens der Produktionshäuser erleichtert.

Für die Runde 2020 – 2022 wurden Künstler*innen hauptsächlich über einen Open Call ausgewählt. Folgende acht Gruppen sind nun Teil des FREISCHWIMMEN-Netzwerkes:

CHICKS* performancekollektiv (Berlin), Gruppe CIS (Stuttgart), Die Soziale Fiktion (Bremen), Lau Lukkarila (Wien), Nina Mühlemann & Edwin Ramirez (Zürich), Sandra Chatterjee (München), Saskia Rudat (Düsseldorf), Syndikat Gefährliche Liebschaften (Leipzig)

Mehr Informationen zu FREISCHWIMMEN unter https://freischwimmen.org/

Freischwimmen wird ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Freischwimmen wird weiterhin unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.