Lade Veranstaltungenf

Altenbach + Honsel

1848! Revolution der ersten Generation

StoryPerformance | ab 11 Jahren

Hans. Corporate Photografer

Louise Aston und Mathilde Anneke, zwei Revolutionärinnen, treffen sich auf einem Schiff, das sie fort von der Heimat bringt. Sie müssen fliehen, denn die Revolution von 1848 ist gescheitert. Sie erinnern sich und träumen von einer besseren, freieren Zukunft, denn der lange Weg zur Demokratie hat gerade erst begonnen.

2023 jährt sich die erste gesamtdeutsche Revolution zum 175. Mal. Aus diesem Anlass begeben sich Altenbach + Honsel auf eine poetische Spurensuche nach den Wegbereiter*innen der deutschen Demokratie in den Rollen von Louise Aston und Mathilde Anneke. Sie erzählen und singen von Schicksalen, dem Alltäglichen und dem Außergewöhnlichen und erschaffen ein lebendiges Bild der Geschehnisse und ihrer Folgen. Keine Geschichtsstunde, sondern erlebte Vergangenheit!

 

Dauer: 60 min.

Kurzbiografien

Altenbach + Honsel sind die Schauspielerinnen Gabi Altenbach und Ines Honsel, die gemeinsam StoryPerformances kreieren, in denen sich Schauspiel und freies Erzählen miteinander mischen. Sie beschäftigen sich mit Märchen und Mythen, literarischen Stoffen und Eigenproduktionen zu bestimmten Themen. Dabei ist es ihnen ein Anliegen, relevante Themen in einer poetischen Sprache und Darstellungsweise zu verhandeln. Musik nimmt einen besonderen Raum in ihren Stücken ein. Der Musiker und Komponist Frank Sattler entwickelt dafür jeweils eigene musikalische Elemente, Sounds und Lieder.

Seit ihrem Bestehen 2017 entstanden u.a. folgende Produktionen: Regentänzerinnen brauchen keine Regenjacke und FAUST in der STUBE (2018), Peter Pan (2019), Frau Süß und Frau Salzig (2020), Mein Leben als Ameise (2022).

www.altenbach-honsel.com

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Altenbach + Honsel

1848! Revolution der ersten Generation

StoryPerformance | ab 11 Jahren

Hans. Corporate Photografer

Louise Aston und Mathilde Anneke, zwei Revolutionärinnen, treffen sich auf einem Schiff, das sie fort von der Heimat bringt. Sie müssen fliehen, denn die Revolution von 1848 ist gescheitert. Sie erinnern sich und träumen von einer besseren, freieren Zukunft, denn der lange Weg zur Demokratie hat gerade erst begonnen.

2023 jährt sich die erste gesamtdeutsche Revolution zum 175. Mal. Aus diesem Anlass begeben sich Altenbach + Honsel auf eine poetische Spurensuche nach den Wegbereiter*innen der deutschen Demokratie in den Rollen von Louise Aston und Mathilde Anneke. Sie erzählen und singen von Schicksalen, dem Alltäglichen und dem Außergewöhnlichen und erschaffen ein lebendiges Bild der Geschehnisse und ihrer Folgen. Keine Geschichtsstunde, sondern erlebte Vergangenheit!

 

Dauer: 60 min.

Kurzbiografien

Altenbach + Honsel sind die Schauspielerinnen Gabi Altenbach und Ines Honsel, die gemeinsam StoryPerformances kreieren, in denen sich Schauspiel und freies Erzählen miteinander mischen. Sie beschäftigen sich mit Märchen und Mythen, literarischen Stoffen und Eigenproduktionen zu bestimmten Themen. Dabei ist es ihnen ein Anliegen, relevante Themen in einer poetischen Sprache und Darstellungsweise zu verhandeln. Musik nimmt einen besonderen Raum in ihren Stücken ein. Der Musiker und Komponist Frank Sattler entwickelt dafür jeweils eigene musikalische Elemente, Sounds und Lieder.

Seit ihrem Bestehen 2017 entstanden u.a. folgende Produktionen: Regentänzerinnen brauchen keine Regenjacke und FAUST in der STUBE (2018), Peter Pan (2019), Frau Süß und Frau Salzig (2020), Mein Leben als Ameise (2022).

www.altenbach-honsel.com

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.