Lade Veranstaltungen

Schau mer mal

#4 TEASERAMA mit Rykena/Jüngst

In einem Zusammenspiel von Sprache und Tanz untersucht das Choreographinnen-Duo Rykena/Jüngst in TEASERAMA gemeinsam mit den Teilnehmer*innen den Tanz vor der Kamera und erforscht mit ihnen gemeinsam Wege, mittels der künstlerischen Audiodeskription Bewegungen zu beschreiben und zu imaginieren. Durch verschiedene performative Strategien sollen die Teilnehmenden in ihrer individuellen Körperlichkeit und Sinnlichkeit bestärkt und Körper abseits einer normativen Körperpolitik zelebriert werden. Die Teilnehmer*innen werden spielerisch an einzelne choreographische Elementen aus dem Tanzstück Rose la Rose herangeführt, das im Juli im HochX gezeigt wird, und wandern gemeinsam mit den beiden Choreographinnen und der Audiobeschreiberin und Choreographin Ursina Tossi durch eine Welt von Tanz, Sprache und interaktiver Live-Komposition.

Ziel ist es, eine 60-minütige gemeinsame Online-Tanzsession zu kreieren, bei der alle ermutigt werden, mit der eigenen Stimme und dem Körper umzugehen, füreinander und mit sich selbst zu tanzen und über den Chat und die Kamera miteinander zu kommunizieren. Es herrscht kein Zwang und die Teilnehmer*innen dürfen auch einfach Zeug*innen sein, wie sich die Körper durch verschiedene „Cam Dances“ bewegen und verführen. Es wird freigestellt zu tanzen, zuzuhören, zuzusehen, zu imaginieren, selbst zu beschreiben oder die im Moment entstehenden Kompositionen durch interaktive Mittel wie dem Live-Chat zu beeinflussen. In TEASERAMA werden entschleunigte Körper bejaht, Körper, die sich Zeit lassen, abwarten, zuhören, Körper, die einen affirmativen Blick aufeinander werfen.

22.6.21 | 19:00 Uhr | Online-Veranstaltung mit Bewegung via Zoom

Mehr Veranstaltungen der Reihe Schau mer mal findet ihr hier: theaterbueromuenchen.de/vermittlung

Musikalische Einführung zu Is Susan Lonely?

Am 12. November findet im Rahmen der Vermittlungsreihe Schau mer mal eine musikalische Einführung zu Is Susan Lonely? statt. Die Musik für das Projekt wurde von den drei Multiinstrumentalist*innen Maximilian Hirning, Lukas Bamesreiter und Lena Geue während des gesamten Probenprozesses in enger Abstimmung mit den Tanzenden erarbeitet. In der Einführung präsentieren die Musiker*innen erste Einblicke in ihre Songs und erklären die Hintergründe und Inspirationen für deren Komposition.

14.11.20 | 19:00 Uhr | Circus Hub, Haager Str. 10a, 81671 München

everything blue

Schau mer mal, das Vermittlungsprogramm für die Freie Szene München, bietet einmalig die Möglichkeit, den Probenprozess der bevorstehenden Tanzperformance everything blue von Jasmine Ellis und Evandro Pedroni kennen zu lernen. Bei einem Probenbesuch am 9. Januar gewährt die Produktion Einblick in ihren Arbeitsstand und kommt mit den Besucher*innen ins Gespräch über Themensetzung, Inhalte und Herausforderungen der Arbeit. Außerdem wird im Anschluss an die zweite Vorstellung am 17. Januar ein Nachgespräch mit dem künstlerischen Team angeboten.

9.1.20 | 19:00 Uhr | Probenbesuch

17.1.20 | 21:30 Uhr | Nachgespräch

Performing Arts Talk Schau mer mal #2
Führung durch das HochX und Einführungsveranstaltung zu Frau F. hat immer noch Angst

Der Produktionsdramaturg Kai Krösche gibt Einblicke in die aktuelle Theaterarbeit von Emre Akal und Benno Heisel vom künstlerischen Leitungsteam des HochX führt durch die geschichtsträchtigen Räume des Theaters. Wie und wo produziert die Münchner Freie Szene heute Theater? Unter welchen Bedingungen arbeiten die Künstler*innen?

In München gibt es eine große Bandbreite an kulturellen Angeboten. Doch gerade in der darstellenden Kunst bekommt das Münchner Publikum oft nur die großen Häuser wie Residenztheater, Kammerspiele oder Staatsoper mit. Es gibt jedoch auch eine florierende Freie Szene der Darstellenden Künste, die die ganze Stadt mit vielfältigen und spannenden Projekten bespielt. Das Programm PAT / Schau mer mal hat sich zur Aufgabe gemacht, ausgewählte Aufführungen der Freien Szene Münchens durch Führungen, Gespräche und Diskussionen sichtbarer zu machen.

12.01.2019 | 14 Uhr | Eintritt frei

schau mer mal ist eine Vermittlungsreihe des Theaterbüro München. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. In Kooperation mit der Theatergemeinde München. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.