Lade Veranstaltungen

Live von den Machern des NSU und Christiane Mudra

Off the record – Die Mauer des Schweigens

Kontext widmet. Die Regisseurin Christiane Mudra beschäftigt sich zum fünften Jahrestag des Auffliegens der

Terrorzelle NSU mit dem Widerspruch zwischen dem Aufklärungsversprechen der Bundeskanzlerin und der Geheimhaltung von Verfassungsschutzbehörden. In Off the record stehen nicht mehr die Taten des NSU oder die Mordopfer im Blickpunkt.

Der Abend will vielmehr an konkreten Beispielen den kompletten Systemausfall der Sicherheitsbehörden analysieren und systemimmanente Sicherheitslücken herausarbeiten. Außerdem untersucht das Stück Medienstrategien und die öffentliche Darstellung von Skandalen und greift auch tagesaktuelle Ereignisse wie die Strafanzeigen gegen Bundesanwaltschaft und Sicherheitsbehörden sowie die mutmaßliche Mittäterschaft des Trios an Kindsmissbrauch und -mord auf.

Off the record – die Mauer des Schweigens ist der zweite Teil einer Trilogie von Christiane Mudra über rechtsterroristische Kontinuitäten in der Bundesrepublik. Das Stück knüpft direkt an ihren Western Wir waren nie weg – die Blaupause (2015) an

und seziert Sprache und Bild in Form eines thrillerartigen Live-Hörspiels mit Stummfilmelementen.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.