Rosalie Wanka

Asymmetrical Encounters

Ein TangoTanzTheater

© Tom Gonsior

Künstlerische Leitung, Choreographie und Performance: Rosalie Wanka | Choreographie und Performance: Rodrigo Pardo | Choreografische Mitarbeit und Performance: Cecilia Loffredo, Damian Cortes | Videos, Projektionen und Bühnenbild: Manuela Hartel | Musikarrengements und Komposition: Federico Mansilla | Assistenz und Kostüme: Fabian Kipp | Licht: Hans R. Weiß | Fotos, Videos und Dokumentation: Tom Gonsior

 

Welche Schnittstellen ergeben sich zwischen dem scheinbar gender-stereotypen Tango und dem vermeintlich genderneutralen zeitgenössischen Tanz? Dieser Frage geht Rosalie Wanka in ihrem neuen Stück performativ und choreographisch auf den Grund.

 

In Zusammenarbeit mit mit dem internationalen Cast – Rodrigo Pardo, Damian Cortes, Cecilia Loffredo – und der Münchner Medienkünstlerin Manuela Hartel entwirft sie Szenen zwischen Traum und Realität. Der rasante Tanz der Darsteller:innen setzt sich mit den Bewegungssprachen des zeitgenössischen Tanzes und des Argentinischen Tangos auseinander; mit verschieden kulturell geprägten Körperbildern ebenso wie mit den Wechselwirkungen von Sprache und körperlichem Selbstverständnis. Menschliche Abgründe werden beleuchtet und mit viel Humor nach der Möglichkeit und Unmöglichkeit gegenseitigen Verständnisses gefragt.

 

19.3. | 20.3. | 21.3. | 19 Uhr | Hier geht es zur Veranstaltung

5 € Soli Preis / 10 € ermäßigt / 18 € Normalpreis / 50 € Großes Herz

 

So bekommst du ein Ticket:

 

1. Auf SpectYou mit bestehendem Account anmelden oder hier kostenfrei registrieren

 

2. Einloggen

 

3. Ticket buchen: Asymmetrical Encounters

 

 

In Kooperation mit Redsapata Linz, KLAP Maison de la danse Marseille, der Tanztendenz München und Cecilia Loffredo als Artist in Residence der Villa Waldberta. Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

N E W S L E T T E R

PRESSE

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ