internationales figurentheaterfest münchen

Théâtre de l‘Entrouvert

Traversées

Eine bildmächtige Reise entlang der Grenze zwischen Realität und Wunderwelt, inspiriert von Patrick Kermanns Text Thresholds

In französischer Sprache | 12+

Regie, Szenographie: Élise Vigneron | Text: Auszüge aus Thresholds von Patrick Kermann | Spiel: Kristina Dementeva | Technische Leitung: Aurélien Beylier | Sound: Pascal Charrier, Julien Tamisier | Bühnen- und Puppenbau: Elise Vigneron, Gérard Vigneron, Hélène Barreau, Philippe Lalliard | Kostüme: Nadine Galifi | Video: Eduardo Gomes de Abreu | Verwaltung, Kommunikation, Produktionsleitung: Lola Goret

 

Inspiriert von dem Text Thresholds (deutsch „Schwellen“) von Patrick Kermann hat das Théâtre de l’Entrouvert eine bildmächtige Reise aus Gemälden, Fragmenten, Erinnerungssplittern entwickelt. Die äußere Landschaft verschmilzt mit dem inneren Dekor, die Grenzen zwischen Realität und Wunderwelt, zwischen Sichtbarem und Verborgenem dehnen sich aus und lassen das Publikum in das Dazwischen eintauchen. Im tiefsten Inneren öffnet sich ein gemeinsamer Raum der Nähe. An jeder Schwelle begegnen sich Individuen, berühren den fragilen Augenblick des Seins, in welcher Welt auch immer.

 

Ausgebildet in Bildender Kunst, Zirkus, Puppenspiel und Puppenbau, entwickelte Élise Vigneron eine künstlerische Ausdrucksweise zwischen Bildender Kunst, Theater und Bewegung. Dafür wurde sie vielfach ausgezeichnet. 2019 entwickelte sie gemeinsam mit der Tänzerin Anne Nguyen das Stück Axis Mundi beim Festival d’Avignon.

 

Die aus Weißrussland stammende Puppenspielerin Kristina Dementeva arbeitete mit Gruppen aus Weißrussland, Frankreich und Finnland und spielte in verschiedenen Stücken von Ura Divakov, Linnea Happonen, Bérangère Vantusso u.a.

 

Bei gutem Wetter findet die Vorstellung im Innenhof des Stadtmuseums statt

 

Mit Unterstützung durch das Institut International de la marionnette, Vélo Théâtre, La Chartreuse – centre national des écritures du spectacle, Département de la Drôme, Conseil Général de Vaucluse, Pôle du Sud Luberon, Stadt Apt. Die Wiederaufnahme 2020 wurde unterstützt durch La Passerelle, scène nationale de Gap, GMEM national center for musical creation, Institut International de la Marionnette

 

24.10. | 19 Uhr und 21 UhrKarten

25.10. | 18.30 Uhr und 20.30 UhrKarten

 

Karten: Erw. 17 € / Rentner*innen, München Pass 14 € / Student*innen, unter 18, Mitglieder der GFP: 10 €

N E W S L E T T E R

PRESSE

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ