Luanda Casella

Short of Lying

In englischer Sprache

© Maarten Geukens

Konzept, Text, Performance: Luanda Casella | Dramaturgie: Sébastien Hendrickx | Coaching: Tom Dupont | Szenografie: Felix Fasolt | Kostüme, Szenografie-Assistenz: Joy Vervaeke | Lichtdesign: Maria Dermitzaki | Soundtrack: Pablo Casella

 

In seinem Buch On Bullshit untersucht der Philosoph Harry Frankfurt eine Art des Sprechens, die keinen Wahrheitsgehalt für sich beansprucht und die somit nicht widerlegt werden kann. In diesem „Bullshit“ sieht er eine größere Gefahr für Fakten und Realitäten, als in tatsächlichen Lügen. Short of Lying setzt bei diesem Konzept an und ist eine narrative Performance über Täuschungen, und über den tiefsitzenden Wunsch der meisten Menschen, ihrem Leben und Erleben Sinn und Logik zuzuschreiben. In Form eines TED-Talks untersucht das Stück der brasilianischen Schriftstellerin und Performerin Luanda Casella die Kunst des Argumentierens, legt verschiedene Mechanismen der Manipulation offen und verwickelt das Publikum spielerisch in ein Netz aus Täuschungen und gefährlichem Halbwissen.

 

Mit freundlicher Unterstützung von Workspace Brussels, WP Zimmer, Campo, CC de Grote Post, WIPCOOP, KASK, VERBO/Galeria Vermelho (Sao Paulo), der Stadt Gent und der flämischen Regierung

 

 

08.11. | 20 Uhr | Short of LyingKarten 7| 5 €

09.11. | 17 Uhr | Short of LyingKarten 7 | 5 €

N E W S L E T T E R

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ