KONTAKT

NEWSLETTER

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!

from post war sounds to early krautrockPeter Pichler

Trautonium Konzert

 

Mixturtrautonium: Peter Pichler | Piano: Manfred Manhart

Volkstrautonium, Percussion: Jan Kahlert | Volkstrautonium, Kontrabass: Tschinge Krenn | Violine: Andrea Traber | Violine: Martin Lickleder | Viola: Oscar Merchan Alba | Violoncello:

Margarita Holzbauer

 

Das Trautonium, der Ur-Vater des Sythesizers, lebt – wieder! Nach Oskar Salas Tod 2002, der zeitlebens der einzige Interpret dieses außergewöhnlichen Instruments blieb, verschwand das Trautonium im Museum. Peter Pichler, Künstler und Musiker

aus München, haucht diesem Dinosaurier des Techno jetzt neues Leben ein und veröffentlicht erstmals bislang ungehörte, verschollene Werke für Mixturtrautonium von Harald Genzmer. Pichler spielt zusammen mit einem Kammerorchester Werke der CD from post war sounds to early krautrock, vertont Filme und performt „Ur-Techno“ – live und analog.

 

„So hätte Johann Sebastian Bach in der deutschen Science-

Fiction-Serie Raumpatrouille Orion klingen können.“

(Süddeutsche Zeitung)

 

„Ein hörenswertes Musikvergnügen aus der Frühzeit der elektronischen Musik.“ (Kultur Portal)

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

 

Sa 03.06. | 20 Uhrfrom post war sounds to early krautrock