Depresivní děti

Maria Stuart. Anatomie (des Dramas)

Performer: Jakub Čermák, Sebastian Rein | Regie: Jakub Čermák | Bühne und Kostüme: Martina Zwyrtek | Lichtdesign: Michal Horáček | Produktion: Denis Bastuga, Anna Bárová | Assistent: Jan Rajmont

 

Elisabeth I. and Maria Stuart.

Elizabeth I. and Mary Stuart.

Alžběta and Marie.

Little Betty and little Mary.

Betty and Mar.

Bet and Mitzi.

Sebastian Rein and Jakub Čermák.

A queen and a queen.

The jaileress and the jailed.

The executioner and the victim.

The virgin and the slut.

The empress and the whore.

The mousy one and the bitch one.

The bitch and the cunt.

The diva and the heroine.

Liz and Mary.

Best friends forever.

 

Two queens, two courts, two fates, but only one severed head in the end. The performance for all who want to face the Suns of the Royal Highnesses, their whims, their desires and their anxieties.

Mary Stuart. (Anatomy of Drama) is an immersive-interactive performance inspired by a famous drama by Friedrich Schiller. The project deals with the topics of corporeality, loneliness, power, fear of death, the union of Thanatos and Eros. Two male performers (Sebastian Rein from Germany, Jakub Čermák from the Czech Republic) connect their life stories with the fates of famous queens.

Depressive Children Long for Money (Depresivní děti) is an award-winning art gang dedicated to wild adaptations of classics (120 days of Sodome, Maryša - in silence) and interactive and immersive theater (Bordel L'Amour, Mary Stuart. Anatomy of Drama). The gang has repeatedly been nominated for the Theater Newspaper Award (2018, 2019), got the second place at the OFFenziva Festival in Ostrava (2019) and his frontman Jakub Čermák won the Czech Theater D.N.A. prize for his extraordinary achievement in the field of new theater (2020).

 

 

Zwei Königinnen, zwei Höfe, zwei Schicksale, aber am Ende nur ein abgehackter Kopf. Eine Vorstellung für alle, die sich im Schein der königlichen Hoheiten sonnen wollen, in ihren Kapricen und ihren Ängsten.

Maria Stuart. (Anatomie des Dramas) ist eine immersive, interaktive Performance, die von Schillers berühmtem Drama inspiriert wurde. Zwei männliche Performer*innen (Sebastian Rein aus Deutschland, Jakub Čermák aus Tchechien) untersuchen ihre eigenen Biographien auf Verbindungen zu dem Schicksal der berühmten Königinnen. Eine schonungslose Konfrontation mit der eigenen Körperlichkeit, Einsamkeit, Macht, Todesangst, und der Vereinigung von Thanatos und Eros.

 

Depressive Kinder, die sich nach Geld sehnen (Depresivní děti) ist eine preisgekrönte Gang von Künstler*innen, die sich wilden Adaptionen von Klassikern (120 Tage von Sodom, Maryša - in Stille) und interaktivem und immersivem Theater (Bordel L'Amour, Maria Stuart. Anatomie des Dramas) verschrieben hat. Die Bande wurde wiederholt für den Theatre Newspaper Award (2018, 2019) nominiert und erhielt den zweiten Platz beim OFFenziva Festival in Ostrava (2019). Ihr künstlerischer Leiter und Frontmann Jakub Čermák gewann den tschechische Theater D.N.A. Preis für seine außergewöhnliche Leistung auf dem Gebiet des zeitgenössischen Theaters (2020).

 

 

Die immersive Vorstellung von Maria Stuart wird in einfachem Englisch mit kurzen Einschüben auf Deutsch und Tschechisch gespielt.

 

Gefördert durch das Tschechische Kulturministerium, die Stadt Prag, den Staatlichen Kulturfond und den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. In Zusammenarbeit mit TATWERK Performative Forschung Berlin

 

 

07.05. | 20 Uhrverschoben

08.05. | 20 Uhrverschoben

N E W S L E T T E R

PRESSE

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ