Maija Hirvanen

Art and Love

Choreographie und Performance: Maija Hirvanen | Künstlerische Mitarbeit: Hannah Ouramo | Vortragsassistenz auf der Bühne: Jenni-Elina von Bagh | Lichtdesign: Heikki Paasonen (realisiert in München von Jenni Pystynen) | Sounddesign: Markus Lindén (realisiert in München von Ville Kabrell) | Produktion: Zodiak – Center for New Dance, Maija Hirvanen

 

Liebe ist ein angefressenes, abgetragenes, missbrauchtes, vergiftetes Wort. Welche Bedeutung aber hat es jenseits der Klischees? In ihrer Lecture-Performance widmet sich Maija Hirvanen der Liebe und ihren vielfältigen Formen. Art and Love erforscht geteilte und erlernte Konzepte von Liebe und ruft historische ebenso wie zeitgenössische Bilder auf, um sich ihr zu nähern. Wie praktizieren und performen wir Liebe? Welche Rolle spielt sie in der Kunst? Leichterhand verbindet die finnische Choreografin in ihrem raumgreifenden Solo detaillierte, präzise Beobachtungen mit großen Fragen.

 

Art and Love wird gezeigt im Rahmen von Anna Konjetzkys dreijährigem Projekt Nomadische Akademie. Gleichzeitig Ausbildungs-, Vermittlungs- und Recherchezentrum kreist die Nomadische Akademie in Theorie und Praxis um das Thema Freiräume, alternative Räume und Grenze(n).

 

Veranstaltung im Rahmen von Anna Konjetzkys Nomadische Akademie. Die Nomadische Akademie wird gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Unterstützt von GLS Treuhand e.V. Mit freundlicher Unterstützung von Arts Promotion Centre Finland sowie durch eine Residenz des Santarcangelo Festival

 

 

 

 

18.12. | 20 UhrKarten 18 | 10 €

N E W S L E T T E R

PRESSE

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ