Unruly Ghosts

Antipasti

Die Demokratie in der Kunst oder die Kunst der Demokratie – in Krisenzeiten

Künstler*innen: Angela Aux, Kristin Brunner, Klaus Erika Dietl, Friederike Förster, Sebastian Giussani, Margarete Hentze, Phoebe Lesch, Daniel Man, Steffi Müller und Silvia Wienefoet | Künstlerische Leitung: Friederike Förster, Margarete Hentze | Produktion und Öffentlichkeitsarbeit: Elisabeth Pilhofer, Lara Schubert und Bojena Todorow | Veranstalter democraticArts

 

Wie viel Abstand braucht die Bierbank zur Brezn? Darf Barack Obama der Queen die Hand schütteln? Passt die Demokratie während einer Pandemie besser in Haiku oder Schüttelreim?

 

Mit Antipasti wird die Unmöglichkeit des gemeinsamen Essens zur künstlerischen Möglichkeit erklärt. Im Rahmen einer partizipativen Performance, eines Workshops und einer Podiumsdiskussion testen 10 Performance- und Multimedia Künstler*innen gemeinsam mit dem Publikum spielerisch Grenzen aus. Sie erforschen Fragen nach Verschmelzung von Mensch und Maschine, der Veränderung unserer Werte, dem Sound des Nicht-Essens und dem Ausmaß unserer Angst vor Infektion.

 

Mut zum Prozess trifft auf Experiment und Performance. Stille Post und Werte-Konfettimaschine auf wissenschaftliche Untersuchung und Expert*innen des Alltags. Demokratie auf Pandemie. Obatzda auf Trüffelpasta.

 

Sie sind eingeladen, gemeinsam mit den Künstler*innen dem Kunstgenuss zu frönen!

 

Unruly Ghosts sind die widerspenstigen Geister die sich auch außerhalb von Krisenzeiten der Demokratie kritisch zuwenden. Als Projektgruppe des Veranstalters democraticArts versammeln sich unter diesem Namen neben den 10 Performance- und Multimedia Künstler*innen alle, die neugierig auf ein Hinterfragen von Demokratie und Kunst sind. Inspiriert von Bernd Stegemanns Gespenst des Populismus untersuchen die Unruly Ghosts in drei Forschungsphasen die Beziehung von Kunst und Demokratie in Krisenzeiten – deren Widerspruch als absoluter Wert der bürgerlichen Gesellschaft und scheinbarer Hinfälligkeit in Corona-Zeiten. Die Künstler*innen entdecken in Form von Befragungen und Interventionen mit Bürger*innen des Stadtviertels die Einflussmöglichkeiten von Kunst und Kultur im Angesicht der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen. Verbindendes Element der zehn völlig unterschiedlichen Herangehensweisen ist die Begegnung beim Essen. Ob rustikaler Küchentisch Zuhause oder gedeckte Tafel im Edelrestaurant: unser Beisammensein verändert sich, wenn bei Brotzeit und Bankett 1,5 m Abstand gewahrt werden muss.

 

Im Rahmen des Gesamtprojekts der Unruly Ghosts stellt Antipasti die Vorspeise dar. Das Zwischenergebnis der Forschungen wird als Performance präsentiert, bei der künstlerische Antipasti gereicht werden – ein Vorgeschmack auf das für 2021 geplante Spektakel: ein Staatsbankett.

 

Neben der Performance laden wir Sie zur Teilnahme am Workshop der Initiative Lebendige Demokratie zum Thema Systemisches Konsensieren und der Podiumsdiskussion: Kunst und Demokratie – in Krisenzeiten ein.

 

Wie kann über Kunst eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Krise stattfinden? Als Experiment? In einem Raum? Als Stream? Als Festessen? Egal ob still beobachtend am Rand oder laut diskutierend mittendrin. Sie sind eingeladen!

 

Programm

 

Samstag, 26. September 2020

 

18 Uhr

Antipasti

Partizipative Performance

 

20 Uhr

Podiumsdiskussion:

Kunst und Demokratie – in Krisenzeiten

Gäste unter anderen: Robert Jende (Hochschule für angewandte Wissenschaften), Christian Boeser (Koordinator der Langen Nacht der Demokratie), Unruly Ghosts Künstler*innen, Bürgervertreter*innen Moderation: Sara Ranjana Häuser und André Rösner (MeKoLi – Methoden Kommunikation Libération)

 

Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion ist kostenfrei, wir freuen uns über Spenden.
Anmeldung unter anmeldung@unrulyghosts.de

 

Sonntag, 27. September 2020

 

10 – 13 Uhr

Workshop: Initiative Lebendige Demokratie

Im Kreativworkshop Zukunft gehen wir gemeinsam der Frage nach, was wir in 5 Jahren rückblickend aus den derzeitigen Krisen gelernt haben werden. In einem Prozess, in dem sich alle Teilnehmenden einbringen können und gehört werden, schaffen wir die Möglichkeit neue Lösungsansätze und eigene Ideen zu entwickeln, wie wir die Zukunft zusammen gestalten wollen.

 

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei, wir freuen uns über Spenden.
Anmeldung unter anmeldung@unrulyghosts.de

 

18 Uhr

Antipasti

Partizipative Performance

 

Gefördert durch die Bezirksausschüsse der Stadtmünchen BA 5, BA 8, BA 14 und Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

 

26.09. | 18 Uhr | AntipastiKarten 18 | 10 €

27.09. | 18 Uhr | AntipastiKarten 18 | 10 €

N E W S L E T T E R

PRESSE

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ