< zurück zur Übersicht

NEWSLETTER

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!

< zurück zur Übersicht

Schnell und Schmutzigmädcheninternat

 

von und mit Rouven Costanza, Mathias Hannus, Anna Winde-Hertling u. a.

 

Die monatlich stattfindende performative Jam-Session Schnell & Schmutzig findet im HochX ihr neues Zuhause. Münchner Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Sparten werden zum freizügigen Experimentieren verführt. Für wenige Tage teilen sie freischwingend ihre Vorlieben, tauschen ihre Partner und vereinen ihre Expertisen. Das Ergebnis dieser kurzen Intermezzi: Schnell & Schmutzig. Für alle, die Lust auf experimentelle und aufregende performative Akte haben!

 

Im Anschluss Party mit DJ oder Live Act. Aktuelle Infos zum Programm unter www.facebook.com/schnellundschmutzig

 

 

Schnell&Schmutzig #12
Thema Freiheit

Nach dem Gesetz ist die Freiheit der Person unverletzlich. Eine Definition der Freiheit folgt jedoch nicht. Vielleicht weil der Begriff aufgrund seiner Bedeutung nicht definiert werden kann. Oder weil wir nicht wissen, was genau Freiheit ist. Wir wissen nur, was keine ist. Jedes Individuum beschreibt die Freiheit demnach nur durch persönlich wahrgenommene relative Gegenteile zu ihr. Wie erlangt man Freiheit? Wie wählt man sie aus? Was ist man bereit für sie zu opfern? 3 Künstlerinnen, 3 Ideen von Freiheit, verwoben, verstrickt, auseinandergebröselt in einer kurzen Performance und dem Versuch einer Annäherung.

Conny Schmid

Conny Schmid arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie in Köln, begleitet von Regieassistenzen in Köln und Bonn. Sie spielte einige Jahre Theater, u.a. am Schauspiel Köln, Schauspielhaus Düsseldorf, Stadttheater Aachen, Metropoltheater München. Tätigkeit als Dozentin vieler Schauspielworkshops, Coaching professioneller Schauspieler sowie in der Schauspielschule Task. Leitung von Theaterprojekten an unterschiedlichen Schulen. Außerdem arbeitet sie derzeit als Sozialbetreuerin in einer Flüchtlingserstaufnahmeeinrichtung. Sie lebt mit ihren fünf Töchtern in München.

Frauke Leonie Fichtner

Frauke Leonie Fichtner hat nach Auslandsaufenthalten in den USA und Kanada Kulturwissenschaften und Soziologie an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studiert. Seit 2013 bringt Fichtner eigene Regiearbeiten auf die Bühne. Sie bereiste Israel und Marokko um das Theater der Unterdrückten zu studieren und entdeckte dabei ihre Liebe zum Zirkus. 2015 schrieb sie ihre Abschlussarbeit über die Frage nach den Möglichkeiten des Theaters als politischer Akteur, während sie in München im Rahmen des SpielArt Festivals assistierte. Seit 2016 ist sie mit dem Regiekollektiv silea.inc selbstständig und bereist gleichzeitig Europa mit der Cirque du Soleil Show Amaluna.

Anna Marino

Anna Marino spielte von Januar 2014 bis Juli 2016 Improtheater unter Anleitung von Schauspieler Martin Spitzweg.  Seit Oktober 2015 ist sie in Ausbildung zur Theaterpädagogin beim Theaterpädagogischen Institut „Das Ei“ in München. Außerdem interessiert sie sich für das Kabarett-Fach und nahm u.a. Unterricht bei Lisa Fitz, der Leiterin der ersten Münchener Kabarettschule.

 

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

 

 

 

Mi22.02.20.30 UhrSchnell und Schmutzig #12 mädcheninternat