Forced Entertainment

12am: Awake & Looking Down

In englischer Sprache

© Hugo Glendinning

Performance: Cathy Naden | Claire Marshall | Jerry Killick | Richard Lowdon | Theresa O’Connor  | Regie: Tim Etchells | Design: Richard Lowdon | Lichtdesign: Nigel Edwards und Richard Lowdon | Soundtrack: John Avery

 

12am: Awake & Looking Down entstand 1996 und war Forced Entertainments erste Durational Performance, ein Dauer-Stück von damals zwölf Stunden. Es untersucht das Verhältnis von Persönlichkeiten und den Labels, mit denen sie versehen werden. Während eine Gruppe von Performer*innen sich über Stunden hinweg mit Second-Hand-Kleidung und Pappschildern kostümiert dem Publikum präsentiert, entsteht ein Kaleidoskop an Rollenbildern. 12am macht die körperliche Anstrengung der Darsteller*innen sichtbar, während sie mit wachsendem Erfindungsgeist zu Figuren werden, die wir alle kennen und unzählige Male gesehen haben: in Filmen, trashigen Fernsehsendungen, im Supermarkt, auf der Straße und natürlich auch beim Blick in den Spiegel.

 

Das Stück wird als Relaxed Performance gezeigt (mehr Infos hier)

 

Produktion: Forced Entertainment. Im Auftrag des National Review of Live Art (Glasgow)

 

 

02.11. | 17 – 23 Uhr | Eintritt frei | Einlass jederzeit möglich

N E W S L E T T E R

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ